REO AG – Imagefilm

Für die REO AG, einem Elektro-Komponenten Hersteller und Entwickler aus Solingen, erstellten wir einen Imagefilm sowie einen Messefilm für den Online- und Messegebrauch. Die Filme wurden über fünf Drehtage an fünf Standorten über ganz Deutschland gedreht.

Die ersten zwei Drehtage verbrachten wir in Solingen, dem Hauptsitz der REO AG. Dem Konzept folgend drehten wir hier eine Besprechungsszene. Dabei kam zum ersten Mal unser Gimbal, das Ronin-S, zum Einsatz. Mit ruhigen Kamerafahrten flogen wir förmlich um und über den Besprechungstisch.

Anschließend wurden wir durch die Fertigungshallen geführt und haben diese Abgelichtet. Um die gesamte Spannbreite der REO AG festzuhalten sind wir das gesamte Werk abgegangen und haben in fast jede Abteilung hineingesehen. Am Ende der zwei Drehtage hatten wir bereits mehr als 700 GB an Material gesammelt. Doch sollte es noch mehr werden. In den Werken in Berlin, Kyritz und Pfarrkirchen konnte unsere Canon C200, ausgestattet mit dem EOS EF 24-70mm und 70-200mm, ihr volles Potenzial zeigen und wunderschöne 4K C-Log Aufnahmen produzieren. Als im Technologie Park Berlin der REO AG die Worte „It’s a wrap!“ ertönten, hatten wir insgesamt 1,5 TB an Material gesammelt. Und das waren nur die Daten der C200. Mit Drohnenaufnahmen über allen Werken fingen wir die Größe der REO AG auf und machten sie visuell.

Nach den Anstrengenden Drehtagen ging es auch direkt weiter mit dem Schnitt. Nachdem wir den Film anhand des Konzepts schnitten, viel uns ein großes Problem auf: der Film war langweilig! Nach dem Konzept war es gedacht durch die einzelnen Werke zu führen mit verschiedenen Transitions wie Bewegungsschnitt oder unsichtbaren Schnitt. Das Lineare Abfolge wurde jedoch schnell durchschaubar und langweilig. Es musste eine Lösung her. Zum glück sind wir alle kreative Köpfe und somit haben wir eine neue Version geschnitten unter dem Namen „FunkyCut“. Diesmal haben wir mit einem knackigen Schnitt, spannenden Transitions und ästhetischer Bildfolge einen Imagefilm geschnitten, der sich sehen lassen kann. Somit haben wir uns verbessert indem wir dazu gelernt haben und die REO AG erhielt einen schönen Imagefilm.